Ingwer

Ingwer

DAS Wundermittel für DEINE Gesundheit

Klein und gelblich-braun, so sieht die Powerpflanze aus. Viele von euch haben bestimmt schon oft mit diesem Gewürz in der Küche gearbeitet. Doch seit einiger Zeit verwenden es einige nicht mehr nur als Aromamittel, sondern auch als Heilmittel für die eigene Gesundheit. Warum und wieso Ingwer gesund ist, erfahren Sie im unteren Abschnitt.

Die Wirkung von Ingwer

Was genau befindet sich im Innenleben? Sein Wurzelstock enthält einen zähflüssigen Balsam, das sogenannte Oleoresin. Dieser besteht aus ätherischen Ölen sowie den Scharfstoffen Gingerol und Shogaol. Durch diese Stoffe werden die Wärmerezeptoren aktiviert, wodurch sofort ein wohliges Wärmegefühl im Körper entsteht.

Wenn man diese Knolle zu sich nimmt, passiert, u.a., folgendes im Körper:

  1. Ankurbelung der Verdauung
  2. Appetitanregende Wirkung
  3. Einheizende Fettverbrennung
  4. Stärkung des Immunsystems
  5. Anregung des Stoffwechsels

Ingwer wirkt daher unterstützend beim Abnehmen, beugt Erkrankungen vor oder sorgt dafür, dass bereits bestehende Krankheiten schneller auskuriert werden können. Was für eine Powerpflanze. Doch das ist noch nicht alles! Die enthaltenen Scharfstoffe können Schmerzen lindern, wirken gegen Entzündungen und helfen gegen Übelkeit.1

Ingwerwasser oder Ingwertee?

Die beliebteste Zubereitungsart von Ingwer ist entweder Ingwerwasser oder Ingwertee. Doch was ist hier der Unterschied und welche Tipps gibt es bei der Zubereitung?

  1. Ingwerwasser
    Dieses Heilgetränk besteht, wie der Name schon sagt, aus Wasser und frischem oder getrocknetem Ingwer. Hier ein einfaches Rezept zum selber machen: Für eine Tasse schneide fünf bis sechs Scheiben nicht geschälten, frischen Ingwer und übergieße sie mit heißem Wasser. Etwa 20 Minuten ziehen lassen und dann entweder kalt (sehr erfrischend mit Zugabe von Eiswürfeln) oder warm genießen. Die Stärke der Wirkung hängt von der Menge an verwendetem Ingwer ab.
  2. Ingwertee
    Der Unterschied zu Ingwerwasser ist, dass der Tee nicht nur Ingwer enthält, sondern auch andere Zutaten, wie Kräuter und/oder Gewürze. Wir haben für Dich ein paar Ideen herausgesucht: Für einen milden Ingwertee schneide einfach drei dünne Scheiben von der Wurzel ab, lege diese in eine Tasse und übergieße sie mit heißem Wasser. Für etwa 10-15 Minuten ziehen lassen. Wer es etwas aufregender möchte, kann zusätzlich frisch gepressten Orangensaft und etwas braunen Zucker hinzugeben.
    Eine andere Alternative ist, den Ingwer zusammen mit Zimtstangen aufzukochen oder einen Zweig Pfefferminze zusammen mit ein paar Ingwerstücken mit heißem Wasser zu übergießen. Nachdem der Tee ca. 15 Minuten ziehen gelassen wurde, kannst Du vor dem Servieren noch etwas Limettensaft hinzufügen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
    Tipp: Je mehr Ingwer, desto trüber das Wasser, desto stärker die Wirkung.

Ingwerwasser oder Ingwertee solltest Du am besten morgens und auf nüchternen Magen trinken. Warum? Weil dies eine gute Vorbereitung für die Verdauung ist und die wärmende, leichte Schärfe durch die stoffwechselanregende Wirkung für einen lebendigen Start in den Tag sorgt!

Gibt es etwas Besseres?

1 Quelle: https://ingwerteeseite.de/ingwer-wirkung/