Hautpflege Herbst

Hautpflege Herbst

Hautpflege-Guide für den Herbst

Die Luft kühlt ab, Heizungen werden eingeschaltet und die Raumluft ist supertrocken. Mit unserem Hautpflege-Guide kommst Du auch mit trockener Haut gut durch den Herbst.

Was verändert sich im Herbst?

Im Herbst stellt sich unser Körper auf veränderte Witterungsbedingungen ein. Heiße Luftströme und direkte Sonnenstrahlen weichen der Kälte und einer tief stehenden Sonne. Ab jetzt bereiten wir uns innerlich auf kurze Tage und die kältere Jahreszeit vor. Übrigens wirkt sich der Umschwung eines heißen Sommers auf den kühlen Herbst auf das Verhalten der Haut viel stärker aus als der spätere Übergang vom Herbst in den Winter, weshalb viel Pflege notwendig ist. Ganz grundlegend benötigt die Haut rund 4 Wochen, um sich komplett zu erneuern. Im Herbst wird dieser Erneuerungsprozess von verschiedenen Faktoren begleitet:

  1. einem verstärkten Feuchtigkeitsverlust
  2. einem veränderten Verhalten der Talg- und Schweißdrüsen
  3. einer geringeren Melaninproduktion

Mit dem folgenden Hautpflege-Guide versuchen wir den schönen sommerlichen Teint etwas länger zu erhalten.

Schritt 1: Setze auf eine sanfte Reinigung

Im ersten Schritt ist es wichtig, Deine Haut sanft zu reinigen und gleichzeitig die Durchblutung anzuregen. Eine sanfte Reinigungsmilch sowie ein hautberuhigendes Dusch- & Badeöl sind für die Reinigung geeignet, während Wechselduschen die morgendlichen Aktivierung unterstützen. Abends sollte eher auf warme Bäder und Waschungen gesetzt werden, um die Poren zu öffnen und die Haut auf die Regeneration in der Nacht vorzubereiten. An dieser Stelle lohnt es sich auch den Füßen ein beruhigendes Bad mit ätherischen Ölen oder Badesalz zu gönnen. Verhornte Stellen werden weich und können anschließend ausreichend gepflegt werden.

Schritt 2: Sorge für Feuchtigkeit mit Cremes

Um den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen ist tagsüber eine feuchtigkeitsspendende Pflege zu empfehlen, während abends auf eine rückfettende Pflege zurückgegriffen werden sollte. Damit ist die Haut 24 h gepflegt! Bedenke dabei auch die innere Hautpflege, indem Du für genügend Flüssigkeit sorgst. 2-3 Liter Wasser am Tag beleben Deinen Körper und versorgen Deine Haut mit Feuchtigkeit.

Schritt 3: Erhalte den Teint mit Peelings

Im dritten Schritt möchten wir den schönen Sommerteint erhalten. Die tief stehende Herbstsonne eignet sich sehr gut für einen Spaziergang ohne Sonnenschutzcreme. Dabei wird wieder etwas Melanin gebildet. Und die frische Luft regt die Durchblutung an. Zusätzlich helfen sanfte Peelings den Teint zu glätten.

Schritt 4: Reduziere den Stress mit Quark-Masken

Unser Hautbild ist der Spiegel unseres täglichen Lebens. Die herbstlichen Witterungsbedingungen sind bereits fordernd. Kommt beruflicher und privater Stress hinzu, reagieren die Talgdrüsen auf ganz eigene Weise und bilden entweder zu viel oder zu wenig Talg. Trockene oder picklige Haut ist die Folge. Mit einer DIY-Maske aus 2 TL Quark und 1 EL Honig kannst Du für 20 Minuten entspannen und Deine tieferen Hautschichten optimal mit Feuchtigkeit versorgen.

Mit diesem einfachen 4-Schritte-Programm wird Deine Hautpflege im Herbst zu einer echten Beauty-Kur. Gönne Dir auch in der kühleren Jahreszeit, die schönen, sonnigen Seiten des Lebens und helle die grauen Tage mit einem echten Verwöhnprogramm auf!

Quellen