Regen

Hautpflege Waldspaziergang

Wald Hautpflege

Natürliche Hautpflege beim Waldspaziergang

Führt Dich Dein Herbstspaziergang durch den Wald, so erhältst Du ein ganz natürliches Hautpflege-Paket. Die Waldluft mit dem hohen Feuchtigkeits- und Sauerstoffgehalt wirkt wahre Wunder.

In Japan gibt es für diese natürliche Hautpflege und Gesundheitsvorsorge sogar eine eigene fachärztliche Spezialisierung – die „Waldmedizin“. Ein Bestandteil dieser „Waldmedizin“ ist das „Shinrin Yoku“ (auf Deutsch: Waldbaden). Der bewusste Spaziergang durch den Wald soll Dich mit der Natur und den Bäumen verbinden und Dir helfen, in die Atmosphäre des Waldes einzutauchen.

Die Vorteile des Waldbadens

Du fragst Dich sicher, warum das wichtig sein sollte? So manche Heiltraditionen setzen eine ganzheitliche Behandlung an erste Stelle, um einzelnen Symptomen auf Dauer zu begegnen. Ganzheitlichkeit bedeutet sowohl Körper als auch Geist und Seele miteinzubeziehen.

Aktivierst Du beim Herbstspaziergang Deinen Geist und versuchst Dich der natürlichen Umgebung zu öffnen, so hat das auch direkte Auswirkungen auf Dein Immunsystem und Deinen Puls. Der Spaziergang wird zu einem echten Wellness-Erlebnis, der Deine Grundkonstitution stärkt. Und für Deine Gesichtshaut ist dieses Erlebnis besonders förderlich.

So sieht die natürliche Hautpflege des Waldes aus

Frische Waldluft hat nicht nur 90 % weniger Feinstaub als Stadtluft, sondern ist zusätzlich mit viel Sauerstoff angereichert. Neben dem Sauerstoff produzieren Bäume und andere Pflanzen Duftstoffe, die wir einatmen und über die Haut aufnehmen. Im Besonderen wirken Terpene äußerst gesundheitsfördernd. Diese kommen z.B. in den Nadeln und Zweigen von Fichten, Tannen und Kiefern vor.

Dieser „gute Sauerstoff“ sorgt dafür, dass der Kreislauf und die Durchblutung angeregt werden und unsere Haut frischer wirkt. Also – warum nicht ab und an einen Ausflug in den Wald machen? Studien aus Japan und den USA belegen: Schon ein 15-minütiger Spaziergang durch den Herbstwald mit seiner bunten Farbenpracht normalisiert den Herzschlag, sinkt den Blutdruck und weitet die Lungen.

Keine Zeit für den Herbstspaziergang?

Solltest Du aktuell keine Zeit fürs Waldbaden haben, dann genieße abends ein Bad mit ätherischem Kiefernadel- oder Tannen-Öl. Es ist für den beruflichen Alltag eine gute Alternative zum Waldbaden. Auch ein Handtuch, das kurz in warmes Wasser getaucht und mit dem Öl beträufelt wird, verbreitet pure Harmonie. Lege es am besten direkt auf das Gesicht oder in den Nacken. Nach nur 15-Minuten tritt der Entspannungseffekt ein und die Gedanken können wieder frei fließen.

 

Quellen