5 wundersame Ă–le

5 wundersame Ă–le

Die Haut ist unser größtes Organ.

Sie hüllt uns ein, ist Atem-, Stoffwechsel- und Schutzorgan in einem und sie reguliert den Temperaturhaushalt. Daher müssen wir ihr die nötige Aufmerksamkeit und Pflege zukommen lassen, die sie benötigt, um diese wichtigen Aufgaben optimal erfüllen zu können.

Um der Haut etwas Gutes zu tun, ist die Verwendung von wertvollen pflanzlichen Ölen, vorzugsweise in BIO-Qualität, empfehlenswert. Wir möchten Dir hier, die für uns wichtigsten Öle, vorstellen.

Avocado-Ă–l

Avocado-Öl verbessert, aufgrund der enthaltenen Vitamine A und E sowie der ungesättigten Fettsäuren, das Hautbild und wird daher gerne zur Hautpflege verwendet.

Hier ein kleiner Ăśberblick der positiven Eigenschaften von Avocado-Ă–l:

  • Schnell einziehend
  • Macht die Haut geschmeidig
  • Spendet Feuchtigkeit
  • Anti-Aging-Effekt
  • EntzĂĽndungshemmende Wirkung (Hilft gegen Pickel und Mitesser)
  • Lindert Juckreiz
  • Hemmt Infektionen bei regelmäßiger Anwendung

Hauptverantwortlich dafĂĽr ist das vorhandene Biotin, da es nachhaltig vor UmwelteinflĂĽssen schĂĽtzt.

Bei der sachgemäßen Anwendung des Avocado-Öls als Kosmetikprodukt treten keine Nebenwirkungen auf. Der Duft könnte jedoch störend wirken, weil er sehr dominant ist.

[Achtung: Avocado-Allergiker sollten das Ă–l nicht verwenden.]1

Kokosöl

Durch die wichtigen Fettsäuren und der antibakteriellen Wirkung dieses Öls, unterstützt es das Wohlbefinden der Haut. Welche vielfältigen Einsatzgebiete Kokosöl hat, zeigen wir hier:

  1. Da die Inhaltsstoffe von Kokosöl antimikrobakteriell und daher entzündungshemmend sind, hilft dieses Öl gegen unreine Haut. Bei regelmäßiger Anwendung verschwinden Pickel besonders rasch und beugt den Ausbruch neuer Akne-Schübe vor.
  2. Auch gegen Falten hilft dieses „Wunder-Ă–l“, denn durch den feuchtigkeitsspendenden Effekt sorgt es fĂĽr eine samtige Haut, die jung und frisch aussieht.
  3. Durch die entzündungshemmendende Wirkung kann Kokosöl die auftretenden Entzündungsherde bei Neurodermitis und Schuppenflechte lindern.
  4. Es hilft auch lindernd bei einem Sonnenbrand. Es beruhigt die Haut, spendet Feuchtigkeit und lässt die Reizung schnell abklingen.
  5. Kokosöl gegen trockene Haut. Es pflegt sie schön weich und versorgt sie mit ausreichend viel Feuchtigkeit.2

Olivenöl

Nicht nur in der Küche ist es als vitaminreiches und gesundes Öl bekannt. Durch den hohen Nährstoffgehalt ist es auch für die Hautpflege besonders gut geeignet.

Olivenöl hat viele positive Wirkungen auf die Haut. Zum eine ist es ein gutes Mittel gegen Falten, da es die Gesichtshaut durch den hohen Vitamin E-Gehalt geschmeidig und elastisch macht. Zum anderen hilft es gegen trockene Hände. Es pflegt sie und macht die rissige, spröde Haut wieder samtig weich. Außerdem hat es eine heilende Wirkung, denn es kann kleinere Hautirritationen auskurieren. Da Olivenöl eine desinfizierende Wirkung hat, kann es ebenfalls gegen Pickel und Ekzeme eingesetzt werden.

Ein letzter interessanter Fakt: Das Öl kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und den Cholesterinspiegel senken, da Olivenöl zu 75% aus einfach ungesättigten Fettsäuren, der Ölsäure, besteht.3

Arganöl

Arganöl ist buchstäglich Balsam für die Haut, denn es

  • reguliert die Talgproduktion
  • ist entzĂĽndungshemmend, wirkt antimikrobiell und desinfizierend
  • regt die Durchblutung auch in den tieferen Hautschichten an

Somit ist es eine effektive Hilfe gegen Pickel und lästige Mitesser.

Seine Inhaltsstoffe, allen voran das Vitamin E, helfen bei der Zellregeneration, fördern die Durchblutung und steigern die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern und ist daher eine natürliche Anti-Aging-Pflege.

Dieses Ă–l besitzt zudem eine heilende Wirkung und kann der Haut nach einem Sonnenbrand schneller beim Erholen helfen.

Alles in allem ist das Arganöl ein besonderes und wirkungsvolles Mittel für die Gesichtspflege. Zusätzlich kann es Hautprobleme, Alters- und Erschöpfungsspuren bei konsequenter Anwendung deutlich mindern und verzögern.4

Nachtkerzen-Ă–l

Kommen wir zum letzten unserer Ă–l-Empfehlungen – Nachtkerzen-Ă–l. Die enthaltenen Inhaltsstoffe, wie Linolsäure und essenzielle Fettsäuren, haben eine positive Wirkung auf die Haut. Es hilf unter anderem bei

  • Kleineren Wunden
  • HautentzĂĽndung
  • Juckreiz
  • Hauttrockenheit
  • Akne
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte

Die Wirksamkeit des Nachtkerzenöls bei verschiedenen Erkrankungen beruht auf der großen Menge an Linolsäuren.

Die enthaltenen essenziellen Fettsäuren lassen die Gesichtshaut jünger und frischer wirken, d.h. das Öl hat einen bedeutenden Anti-Aging-Effekt.

Zusätzlich hilft dieses Öl gegen trockene, rissige und schuppende Haut. Direkt aufgetragen wirken die Linolsäuren noch schneller und spenden der Haut Fett und Feuchtigkeit.

[Wichtig: Wer eine Unverträglichkeit gegen Nachtkerzen-Öl hat, sollte auf die Verwendung verzichten]5

1 Quelle: https://www.avocadooel.org/
2 Quelle: https://www.kokosoel.info/fuer-die-haut.html
3 Quelle: https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/ernaehrung/olivenoel-gesund-test-102.html
4 Quelle: https://www.arganoel360.info/fuer-die-haut.html
5 Quelle: https://www.nachtkerzenoel.net/